Feb 05

Die Stiftung „Toekomst voor Senegal“ (Zukunft für Senegal) wurde von Freunden der Familie einer Schülerin unserer Schule ins Leben gerufen, um sich für senegalesische Kinder einzusetzen. Marleen Nuyts und Roland Piccart aus Belgien ist es mit ihrem Team gelungen, eine Schule im Senegal  aufzubauen, wo zurzeit über 700 Kinder zwischen drei und zwölf Jahren, verteilt auf zwölf Gebäude, unterrichtet werden können. In eine Klasse gehen circa 50 bis 70 Schüler, die dann u.a. in Mathematik, Französisch und Kunst unterrichtet werden. Die meisten Kinder kommen aus entfernten Dörfern und müssen jeden Morgen viele Kilometer zur Schule laufen. Dank „Toekomst voor Senegal“  haben es einige sogar geschafft, in größeren Städten zu studieren und haben somit gute Chancen auf eine bessere Zukunft.

Ein- bis zweimal pro Jahr wird ein großer Schiffscontainer mit Kleidung, mit Möbeln für die Schule und mit anderen Dingen in den Senegal geschickt. Marleen Nuyts und Roland Piccart fliegen mehrmals im Jahr mit ihrem Team in den Senegal, um dort in der Schule zu helfen. Die Organisatoren von „Toekomst voor Senegal“ arbeiten ausschließlich ehrenamtlich und bezahlen ihre persönlichen Aufwendungen im Zusammenhang immer aus eigener Tasche, so dass alle Geld- und Sachspenden den Kindern und ihren Familien zugutekommen.

Wenn Sie die Arbeit von „Toekomst voor Senegal“ unterstützen wollen, dann können Sie das gerne mit Sach-oder Geldspenden tun.

Für was werden die Geldspenden verwendet ?

-Lebensmittel (Reis, Öl, Zucker…)

– Material für den Bau der Schule

-Inneneinrichtung und Unterrichtsmaterial

-Matratzen

-Moskitonetze

-neues Bauland

– usw.

Um Missbrauch zu vermeiden bekommen die Kinder und auch ihre Familien kein Bargeld.

 

Welche Sachspenden sind gewünscht ?

-sommerliche Kinderkleidung

-alles rund um den Schulbesuch

( Kindergartentaschen, Ranzen, Kreide, Stifte, Papier, Tafeln, Butterbrotdosen, Bilderbücher usw.)

-Spielzeug

(Puppen, Autos, Bälle, Barbie, Lego, Playmobil, Puppenwagen, Dreiräder, Kettcar –  einfach alles bis auf elektronisches oder batteriebetriebenes Spielzeug!)


Mehr Bilder vom Projekt

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an diese E-Mail-Adresse

Zur Seite von „Toekomst voor Senegal“

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.